Stadtsparkasse mit neuer Vorstandsvorsitzenden

Allgemein

Deutliches Signal für Eigenständigkeit

Blomberg. „Mit der Bestellung von  Kerstin  Jöntgen zum Mitglied im Vorstand und  zugleich zur Vorsitzenden der Stadtsparkasse Blomberg/Lippe hat der Rat der  Stadt nicht einfach nur die Nachfolge  von Knut Winkelmann geregelt, sondern  zugleich ein eindeutiges Signal für die  weitere Eigenständigkeit des Hauses  gesendet.“ Mit diesen Worten verkündete  der Verwaltungsratsvorsitzende, Bür germeister Klaus Geise, die wohl wichtigste Personalentscheidung für das  heimische Geldinstitut seit langer Zeit.

 

Mit der Genehmigung durch den Rat der  Stadt Blomberg wurde das Auswahlver fahren für die Position der Vorsitzenden  des Vorstandes der Stadtsparkasse Blomberg/Lippe erfolgreich abgeschlossen.  Aus dem hochkarätigen Bewerberfeld hat  sich Jöntgen überzeugend durchgesetzt.  Sowohl vom Verwaltungsrat als auch vom  Rat der Stadt wurde ihr im größten Ein- vernehmen das Vertrauen ausgesprochen. Die 44-jährige Diplom-Bankbetriebswir- tin hat das Sparkassengeschäft bei der  Mittelbrandenburgischen Sparkasse  Potsdam von der Pike auf gelernt. Ihre  berufliche Weiterentwicklung erfolgte  kontinuierlich bis hin zur Regionaldirek- torin der Direktion Brandenburg an der  Havel. Danach erfolgte die Bestellung  zum Vorstandsmitglied bei der Volksbank  Riesa eG und schließlich der Wechsel in  den Vorstand der Sparkasse Stendal. Als  Vorstandsvorsitzende verantwortete sie  hier alle marktrelevanten Ressorts. Ihr  geradliniger beruflicher Werdegang ein - schließlich der säulenübergreifenden  Erfahrungen bei der Volksbank sowie ihre  nachweisliche Expertise im Kundenge- schäft waren die wesentlichen Mosaik- steine für das ausgesprochene Vertrauen.  Jöntgen zu ihrem Wechsel nach Blomberg:  „Das Interesse an der angestrebten be- ruflichen und zugleich räumlichen Ver- änderung war von Beginn an da und ist  mit den Gesprächen in der Stadtsparkasse  Blomberg zunehmend gewachsen. Die  Gesprächsatmosphäre, die begeisternden  und gewinnenden Ausführungen zur  Stadtsparkasse, deren Werte und Ziele,  zur Stadt Blomberg und dem lokalen  Umfeld haben mich in meiner Entschei- dung bestärkt.“ Bedingt durch externe  Einflussfaktoren stand in ihrer jüngeren  Vergangenheit beim Aufgabenspektrum  das Bankgeschäft nicht mehr im Mittel- punkt – auch dies ein Grund für sie zur  beruflichen Veränderung nach Lippe. Geise abschließend: „Alle Beteiligten  erwarten mit dieser Bestellung, die zum  01. Oktober 2014 umgesetzt wird, die  Fortsetzung der bisherigen Kontinuität  im Vorstandsgremium und Stärkung der  wirtschaftlichen Stabilität des Unterneh- mens. Kerstin Jöntgen bringt sehr viel  Kompetenz mit und wird zudem unserer  Stadtsparkasse ein sympathisches und  dynamisches Gesicht verleihen.“

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001406972 -

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.03.2019 21:19 Achim Post zum „Europa-Konzept“ der CDU-Vorsitzenden
Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa sieht anders aus. Kramp-Karrenbauers Antwort auf Macron lasse jeden sozialen Gestaltungsanspruch für Europa vermissen, kritisiert SPD-Fraktionsvize Achim Post. Dabei seien europäische Mindestlöhne Teil des Koalitionsvertrages. Frau Kramp-Karrenbauers Antwort auf Präsident Macron ist in vielen Punkten schlicht und einfach eine Absage. Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa

Ein Service von info.websozis.de