Sekundarschule vor dem Start

Schule und Bildung

Blomberg. Die vom Rat beschlossene Errichtung einer Sekundarschule in Blomberg stößt auf eine positive Resonanz bei den betroffenen Eltern. Eine Befragung der Eltern der derzeitigen Dritt- und Viertklässer ergab genügend positive Rückmeldungen für einen vierzügigen Start der Schule im Schuljahr 2014/15.

Bürgermeister Klaus Geise zeigt sich erfreut über das Ergebnis: „Umfang - reiche Vorarbeiten, einschließlich der vielfältigen Elterninformationen, sowie die eindeutigen politischen Aussagen, haben sich bewährt und ausgezahlt. Die Befragung stellt eine verlässliche Basis dar, weil der Rücklauf außerordentlich hoch war. Insgesamt bestätigt das Ergebnis den von der Politik einmütig beschlossenen Weg.“ Bei den derzeit 158 Schülern der 3. Klassen kann nach der Befragung bei 108 Kindern, bei den 150 Schülern der 4. Klassen bei 94 Kindern mit der Anmeldung an der Sekundarschule gerechnet werden. Damit dürfte ihrem Start im kommenden Schuljahr nichts mehr entgegenstehen. Haupt- und Realschule würden dann auslaufend aufgelöst und nehmen ab kommendem Schuljahr keine Fünftklässler mehr auf. Damit ist Blomberg auch im Bereich der Sekundarstufe für den demografischen Wandel gerüstet.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001407319 -