Schulentscheidungen bestätigt

Schule und Bildung


Klaus Peter Hohenner

Blomberg. Die Entwicklung der Kinderzahlen in der Großgemeinde Blomberg ist weiter rückläufig. Dieser negative Trend bestätigte sich bei den realen Anmeldezahlen in den Grundschulen, wie auch bei den absoluten Geburtenzahlen. Veränderungen in der Grundschullandschaft ergeben sich nicht daraus. In der Folge der vorausgegangenen Grundschuldiskussion sind die damaligen Prognosen selbstverständlich zu überprüfen und nachzuhalten. Die aktuellen Geburtenzahlen (wesentlicher Gradmesser für die Anzahl künftiger Erstklässler) bestätigen den Entschluss zur Schließung zweier Grundschulen. Über 234 (im Jahr 2000) und 167 (in 2011) neu eingeschulte Kinder werden es künftig noch weniger: 135 (für 2015) und 108 (für 2019) werden erwartet.

Ratsherr Klaus-Peter Hohenner (SPD), Vorsitzender des Blomberger Schul - ausschusses: „Mit diesen Kinderzahlen können wir mittelfristig gesichert sechs Eingangsklassen bilden. Und selbst am lange Ende können mit fünf Eingangsklassen unsere drei Grundschulen gut gefüllt werden.“ Wie die Verwaltung in der jüngsten Schulausschusssitzung berichtete, ist das Anmeldeverfahren an den Grundschulen für das kommende Schuljahr 2014/15 vorläufig abgeschlossen. Von den ursprünglich eingeplanten 154 Kindern finden lediglich 142 den Weg in eine hiesige Grundschule. Für das laufende Schuljahr ist das Verhältnis 144 zu 130. Gründe für die Differenz liegen in Fortzügen und dem Besuch anderer Schulen.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001431015 -

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

05.06.2019 06:48 Wir wollen weiter Träger der Denkanstöße sein
Vor der Presse kündigt der kommissarische Fraktionschef Rolf Mützenich für die Sommermonate eine starke inhaltliche Konzentration auf wichtige Themen an. Die Fraktion werde alles dafür tun, dass Sozialdemokraten sichtbarer werden für die Menschen in unserem Land. Das Videostatement auf spdfraktion.de

04.06.2019 19:49 Rolf Mützenich kommissarischer SPD-Fraktionsvorsitzender
Kölner Abgeordneter übernimmt Vorsitz nach Rücktritt von Andrea Nahles Andrea Nahles tritt an diesem Dienstag vom Vorsitz der SPD-Bundestagsfraktion zurück. Der nordrhein-westfälische Abgeordnete Rolf Mützenich übernimmt als dienstältestes Vorstandsmitglied kommissarisch den Posten. Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles als SPD-Fraktionschefin hat der Geschäftsführende Vorstand der Fraktion einstimmig sein dienstältestes Mitglied Dr. Rolf Mützenich zum kommissarischen Fraktionsvorsitzenden benannt. Der 59-Jährige erklärte

Ein Service von info.websozis.de