Neues Beratungsangebot startet

Allgemein

Unabhängige Beratung für Menschen mit BehinderungBlomberg. Mit der „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungsstelle“  (EUTB) hat die Stadt Blomberg im „Haus  am Paradies” einen neuen Kooperationspartner gefunden. Seit März können  dort Menschen mit Behinderung und  Angehörige Beratungsangebote in Anspruch nehmen und Informationen er- halten. Als typische „Win-Win-Situation“ kann  man die Kooperation bezeichnen, die  nun seit wenigen Wochen die Angebotspalette im „Haus am Paradies“ um einen  weiteren Baustein vergrößert. Für die Stadt Blomberg ist die Ansiedlung  der als Verein organisierten Beratungs-stelle ein weiteres Mosaiksteinchen, um  die breit gefächerten Angebote und  Kooperationen im Integrationszentrum  weiter zu entwickeln.

„Es ist großartig,  dass wir mit der EUTB einen engagierten  neuen Kooperationspartner für Blomberg  gewinnen konnten“, zeigt sich die stell- vertretende Bürgermeisterin Ursula  Hahne-Eichhorn sehr zufrieden. „Wir haben hier ein Haus, das auf Integration ausgerichtet ist und können auf  zahlreiche Synergieeffekte zurückgreifen.  Menschen können hier umfassend beraten werden. Dafür sind wir als Stadt  sehr dankbar“, ergänzt der Beigeordnete  Christoph Dolle. Auch für die EUTB, die  neben ihren Standorten in Detmold und  Lemgo nach einem weiteren Standbein  in Lippe suchte, bietet Blomberg mit  seiner zentralen Lage im lippischen Südosten hervorragende Bedingungen.  „Darüber hinaus haben uns die Infrastruktur und die räumlichen Möglichkeiten, die sich hier am Standort im „Haus  am Paradies” ergeben, nachhaltig überzeugt“, stellt Vanessa Mohnke heraus, die  als zuständige Sozialpädagogin immer  donnerstags Beratungen anbietet.  „Jeder Mensch hat das Recht, sein Leben  selbstbestimmt zu führen“, sagt Sonja  Wagner, Teamleiterin der EUTB in Lippe. Die Beratungsstelle soll Menschen mit  Behinderung genau dabei helfen. Sie ist  Anlaufstelle für Menschen, die sich durch  eine Behinderung in ihrem Leben eingeschränkt fühlen und deren Angehörige.  Die Mitarbeiter der EUTB beraten bei  Antragsstellungen, in Berufs-, Wohn- und  Freizeitthemen und bieten auch Fortbildungen an.  Bei Bedarf führen die Beraterinnen auch  Hausbesuche durch. Beratungstag in  Blomberg ist der Donnerstag, erreichbar  für Terminvereinbarungen ist unter 05235  4507003 Mohnke immer donnerstags zwischen 12.00 und 14.00 Uhr.

Weitergehende Informationen im Internet: www.beratungsstelle-lippe.de

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001539679 -

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

Ein Service von info.websozis.de