Neue Nutzung für Jugendherberge

Allgemein

DRK plant Pflegeeinrichtung

Blomberg. Für die seit dem Jahreswechsel verwaiste Jugendherberge an der Ulmenallee zeichnet sich eine neue Nutzung ab: der Kreisverband Lippe des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) plant eine neuartige Pflegeeinrichtung. Zur Klärung der noch offenen Fragen wurde mit dem Jugendherbergswerk als Eigentümer eine halbjährige Kaufoption vereinbart.

Mit dem Konzept einer multifunktionellen sozialpädagogischen und –pflegerischen Einrichtung möchte das DRK pflegebedürftige „junge“ Erwachsene als Zielgruppe erreichen, die sonst regelmäßig in Altenpflegeeinrichtungen eingestreut untergebracht sind. Insgesamt ist hierfür an zwei Wohngruppen (jeweils mit acht Appartements) gedacht. Das Angebot abrunden soll ein Tagespflegebereich für zwölf Patienten und eine Wohngruppe für minderjährige (überforderte) Mütter mit ihren Kindern. Alternativ hierzu könnte auch ein Angebot mit sechs Seniorenwohnungen treten. Für das DRK liegt der Reiz des Projektes insbesondere darin, dass die verschiedenen Zielgruppen die Ressourcen (z.B. Therapieräume) oder Dienstleistungen (z.B. Nachtwache) gemeinsam nutzen können. Die 24-Stunden-Betreuung soll durch ein Team mit einer Fachkraftquote von 60 % sicher gestellt werden. Bei einem darüber hinausgehenden Pflegebedarf wird dieser durch ambulant tätige Pflegekräfte abgedeckt. Insgesamt ist für die ambulante Pflege die ergänzende Tagesbetreuung von zunehmender Bedeutung, denn den potenziellen Patienten wird so der Verbleib in der Familie erleichtert und dieser zugleich eine Entlastung ermöglicht.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001407312 -