Nachholen von Schulabschlüssen weiter möglich

Kommunalpolitik

 VHS Lippe-Ost stellt Weichen im Haushalt

Blomberg. Mit der Beschlussfassung  über die Haushaltszahlen für 2019 hat  die Zweckverbandsversammlung der  Volkshochschule Lippe Ost ein deutliches Signal gesendet und ermöglicht auch  weiterhin jedem/jeder, einen Schulabschluss auf dem Zweiten Bildungsweg  nachzuholen.

Nach der Ankündigung des Kreises Lippe,  sich ab 2019 aus der Finanzierung für  nachgeholte Schulabschlüsse zurückzuziehen und die Finanzierung direkt bei  den gesetzlich dazu verpflichteten Kommunen anzusiedeln, war es in vielen  Kommunen zu Diskussionen darüber  gekommen, über welche Struktur ein  solches Bildungsangebot bereitgestellt  werden könnte.  Gerade für viele kleine Gemeinden im  ländlichen Raum wäre eine völlig eigen- ständige Lösung finanziell und organisatorisch nicht zu schultern gewesen, so  auch für Blomberg.  Durch das Bereitstellen der entsprechen- den Mittel im Haushaltsplan und das  klare Bekenntnis, die Aufgabe in Kooperation mit den anderen lippischen Volkshochschulverbänden schultern zu wollen,  wird lippischen Bürgerinnen und Bürgern,  denen auf dem bisherigen Bildungsweg  ein Schulabschluss nicht möglich gewesen ist, weiterhin zugesichert, einen  Schulabschluss auf dem Zweiten Bildungsweg nachzuholen. Die VHS Detmold-Lemgo bietet seit 40  Jahren Lehrgänge zum Erwerb des Hauptschulabschlusses, der Fachoberschulreife  und in Kooperation mit dem Abendgymnasium Bielefeld zur Fachhochschulreife  und Allgemeinen Hochschulreife an. Eine  Erstinformation erhalten Interessierte  bei der VHS Lippe-Ost.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001407197 -