Kunstrasenplatz weiter in der Projektierung

Kommunalpolitik


Ausschussvorsitzender Klaus-Peter Hohenner

Stadt will weiteres Förderprogramm nutzen

Istrup. Bereits im laufenden Haushalt  2018 waren für den Bau eines Kunstrasenplatzes in Istrup 950.000 Euro eingeplant, allerdings ist an eine kurzfristige  Auftragsvergabe momentan noch nicht  zu denken. In Absprache mit dem Stadtsportverband setzt die Stadt weiterhin auf öffentliche Förderung und die finanzielle Unterstützung Dritter, um das  Projekt mit möglichst geringen Eigenmitteln umsetzen zu können.  Im Rahmen einer Sitzung unmittelbar nach der Sommerpause votierte der  Stadtrat einstimmig für eine zusätzliche  Bewerbung auf das Förderprogramm  „Sanierung kommunaler Einrichtungen  in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ aus August 2018 des Bundesinstituts  für Bau-, Stadt- und Raumforschung  (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und  Raumordnung. Bestandteil des Beschlusses ist zudem die erforderliche Zusage,  die Maßnahme bei Bewilligung der Zuwendung auch umzusetzen.

SPD-Ratsmitglied Klaus-Peter Hohenner  und gleichzeitig Vorsitzender des Fachausschusses: „Der Rat der Stadt hat mit  Verabschiedung des Haushaltes 2018 die  notwendigen Eigenmittel für die Sanierung  der Sportanlage und der Mehrzweckhalle  im Ortsteil Istrup eingestellt und damit  bereits die inhaltliche Zustimmung zu  dem Projekt gegeben. Mit der Bewerbung  innerhalb dieses Förderprogramms besteht nun die Möglichkeit, die Maßnahme  mit der Unterstützung durch Bundesmittel zu realisieren.“ Beigeordneter und Kämmerer Christoph  Dolle hierzu vor dem Rat ergänzend: „Mit  einer Entscheidung über die Förderanträge  wird in den nächsten Wochen gerechnet.  Anschließend kann die Planung fortgesetzt  werden. Für das Jahr 2019 sind für alle Fälle erneut finanzielle Mittel im Haushaltsentwurf eingestellt.“ Damit indirekt verbunden ist die Aussage, dass dieses Projekt notfalls ohne Fördermittel realisiert werden könnte.   

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 001379980 -

11.11.2018 19:30 Andrea Nahles beim Debattencamp „Wir werden Hartz IV hinter uns lassen“
Klar links profiliert eröffnet Andrea Nahles das SPD-Debattencamp. Die Forderung, Hartz IV zu überwinden steht dabei stellvertretend für die Grundrichtung, in die sie die Partei lenken will. Bündnispartner für ihren Kurs findet sie bei erfolgreichen linken Regierungschefs in Europa. Die SPD will Deutschlands Sozialstaat fit für die Zukunft machen. „Wir brauchen eine große, umfassende, tiefgreifende

11.11.2018 19:29 Das war das SPD-Debattencamp – Stark! Lebendig! Debattenfreudig!
Auf ihrem Debattencamp hat die SPD gezeigt, wie eine moderne linke Volkspartei aussieht: Leidenschaftlich, vielfältig. „Das Debattencamp steht für eine SPD, die Lust hat auf morgen“, sagte Andrea Nahles. Mutige Ideen, keine Frontalbeschallung, sondern echte Debatte und Dialog. Das war das erste SPD-Debattencamp. 3400 Gäste diskutierten innerhalb von zwei Tagen in mehr als 60 Sessions.

10.11.2018 12:48 Schneller planen, Bürgerbeteiligung sichern
Der Deutsche Bundestag hat Donnerstag Abend das Gesetz zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion hat in den parlamentarischen Beratungen entscheidende Verbesserungen erreicht: Wir sichern den Anspruch auf Lärmschutz in vollem Umfang und wir verhindern die Rodung von alten Waldbeständen im Rahmen der vorläufigen Anordnung. Insgesamt wird das Gesetz Planungen und Genehmigungen beschleunigen,

09.11.2018 19:45 SPD-Bundestagsfraktion setzt Stärkung des Zolls durch
Gerade ist der deutsche Zoll als Weltmeister gekürt worden. Weltweit ist er der leistungsfähigste und effizienteste Zoll. Das geht aus dem Logistics Performance Index (LPI) der Weltbank hervor. „Der deutsche Zoll ist stark und so soll es auch bleiben. Deshalb hat die SPD-Bundestagsfraktion vergangene Nacht die Grundlage dafür gelegt, dass dies auch in Zukunft so

06.11.2018 20:35 Hohe Standards für ein freies und offenes Netz
Jens Zimmermann, digitalpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu Tim Berners-Lees Vertrag für ein freies und offenes Internet. Die Regierung solle diese Initiative unterstützen. „Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt die wichtige Initiative von Tim Berners-Lees für ein neues Regelungswerk für die Freiheit und Offenheit des Internets. Sichergestellt werden sollen mit diesem neuen Vertrag hohe Standards für ein freies

Ein Service von info.websozis.de