Kunstrasenplatz weiter in der Projektierung

Kommunalpolitik


Ausschussvorsitzender Klaus-Peter Hohenner

Stadt will weiteres Förderprogramm nutzen

Istrup. Bereits im laufenden Haushalt  2018 waren für den Bau eines Kunstrasenplatzes in Istrup 950.000 Euro eingeplant, allerdings ist an eine kurzfristige  Auftragsvergabe momentan noch nicht  zu denken. In Absprache mit dem Stadtsportverband setzt die Stadt weiterhin auf öffentliche Förderung und die finanzielle Unterstützung Dritter, um das  Projekt mit möglichst geringen Eigenmitteln umsetzen zu können.  Im Rahmen einer Sitzung unmittelbar nach der Sommerpause votierte der  Stadtrat einstimmig für eine zusätzliche  Bewerbung auf das Förderprogramm  „Sanierung kommunaler Einrichtungen  in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ aus August 2018 des Bundesinstituts  für Bau-, Stadt- und Raumforschung  (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und  Raumordnung. Bestandteil des Beschlusses ist zudem die erforderliche Zusage,  die Maßnahme bei Bewilligung der Zuwendung auch umzusetzen.

SPD-Ratsmitglied Klaus-Peter Hohenner  und gleichzeitig Vorsitzender des Fachausschusses: „Der Rat der Stadt hat mit  Verabschiedung des Haushaltes 2018 die  notwendigen Eigenmittel für die Sanierung  der Sportanlage und der Mehrzweckhalle  im Ortsteil Istrup eingestellt und damit  bereits die inhaltliche Zustimmung zu  dem Projekt gegeben. Mit der Bewerbung  innerhalb dieses Förderprogramms besteht nun die Möglichkeit, die Maßnahme  mit der Unterstützung durch Bundesmittel zu realisieren.“ Beigeordneter und Kämmerer Christoph  Dolle hierzu vor dem Rat ergänzend: „Mit  einer Entscheidung über die Förderanträge  wird in den nächsten Wochen gerechnet.  Anschließend kann die Planung fortgesetzt  werden. Für das Jahr 2019 sind für alle Fälle erneut finanzielle Mittel im Haushaltsentwurf eingestellt.“ Damit indirekt verbunden ist die Aussage, dass dieses Projekt notfalls ohne Fördermittel realisiert werden könnte.   

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 001394858 -

21.01.2019 20:33 100 Jahre Frauenwahlrecht
Wir feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht! Endlich durften Frauen wählen und gewählt werden. Seit 100 Jahren treten wir nun gemeinsam für unser Ideal der Gleichstellung ein. Es ist noch viel zu tun. Auf die nächsten 100! STARKE STIMMEN FÜR DEMOKRATIE

21.01.2019 20:30 Ein Bündnis für Parität!
Fraktionsübergreifend fordern weibliche und männliche Abgeordnete des Bundestages ein Paritätsgesetz für die gleiche Anzahl von Frauen und Männern im Parlament. Katja Mast und  Eva Högl erläutern die Gründe und das Vorgehen. „Veränderungen im Wahlrecht gab es immer nur, wenn mutige Frauen sich für ihre Rechte eingesetzt haben und mutige Männer mit Ihnen gekämpft haben. Gerade die Entstehung des Grundgesetzes

18.01.2019 20:30 Nukleare Aufrüstung ist keine sinnvolle Antwort
Carsten Schneider hält die Star-Wars-Pläne von Trump für Fantasien eines gefährlichen Halbstarken. Nukleare Aufrüstung könne keine sinnvolle Antwort auf sicherheitspolitische Herausforderungen sein. „Eine neue Welle nuklearer Aufrüstung kann keine sinnvolle Antwort auf die großen sicherheitspolitischen Herausforderungen unserer Zeit sein. Deshalb muss alles getan werden, um die vertragsbasierte Abrüstung in Europa zu sichern und zu stärken. Hierbei kann

17.01.2019 20:38 Barley zum Brexit „Unsere Hand bleibt ausgestreckt“
Die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl, Katarina Barley, sieht angesichts der verfahrenen Lage in London zunehmende Chancen für ein zweites Referendum über den Ausstieg Großbritanniens aus der EU. „Mein Eindruck ist, dass diese Möglichkeit wahrscheinlicher geworden ist, als sie das noch vor wenigen Wochen war“, sagte die Bundesjustizministerin am Mittwoch in Berlin. Die deutliche Ablehnung des

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

Ein Service von info.websozis.de