Für die Jugend im lippischen Südosten

Schule und Bildung

 Neuer Förderverein sichert Zukunft 

Blomberg/Lippe-Südost. Die Arbeit des  Netzwerkes Wirtschaft-Schule im lippischen Südosten ist gesichert: Mit der  Gründungsversammlung eines Fördervereins ist gewährleistet, dass auch künftig die Ausbildungsmesse, MINT- Projekte und andere Themen der beruflichen Nachwuchsförderung erfolgreich  gestaltet werden können.

Im Autohaus Hache konnte Blombergs  Bürgermeister Klaus Geise zahlreiche  Vertreter aus den Bereichen Wirtschaft  und Bildung sowie Privatpersonen zur  Vereinsgründung begrüßen. Er erläuterte  die Stoßrichtung der Initiative: „Seit über  zehn Jahren ist unser Netzwerk Wirtschaft- Schule eine Erfolgsgeschichte. Schulen und Unternehmen sind zu Partnern geworden, die sich Hand in Hand für die  berufliche Zukunft der jungen Generation  engagieren. Sie geben den Schülerinnen  und Schülern die Möglichkeit einer intensiven Berufsorientierung und den  Unternehmen die Chance, den Nachwuchs  der Zukunft für sich zu gewinnen.“ Nach intensiven Gesprächen ist in den  letzten Monaten die Idee zur Gründung  eines Fördervereins herangereift und nun  in die Tat umgesetzt worden. Die Städte  Blomberg, Lügde und Schieder-Schwalenberg sind von dieser Idee und der  Arbeit des Netzwerkes so überzeugt, dass  sie dem Förderverein beitreten und Hilfestellung leisten werden. Stiftungen und  Betriebe aus der Region sichern den  finanziellen Grundstock. Weitere Mitglieder sind willkommen. Dem Vorstand des neu gegründeten  Fördervereins für das Netzwerk Wirtschaft- Schule im lippischen Südosten gehören  an: Klaus Geise (1. Vorsitzender), Ernst- Michael Hasse (2. Vorsitzender), Kerstin  Jöntgen als Kassenführerin und Schriftführerin Ursula König.  

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001407008 -

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.03.2019 21:19 Achim Post zum „Europa-Konzept“ der CDU-Vorsitzenden
Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa sieht anders aus. Kramp-Karrenbauers Antwort auf Macron lasse jeden sozialen Gestaltungsanspruch für Europa vermissen, kritisiert SPD-Fraktionsvize Achim Post. Dabei seien europäische Mindestlöhne Teil des Koalitionsvertrages. Frau Kramp-Karrenbauers Antwort auf Präsident Macron ist in vielen Punkten schlicht und einfach eine Absage. Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa

Ein Service von info.websozis.de