Erschließungsanlagen schnellstens ausschreiben

Allgemein


Günther Borchard

Baugebiet Saulsiek II

Blomberg. Die SPD-Fraktion hat beantragt, dass das geplante Baugebiet „Saulsiek II“ schnellstmöglich realisiert werden soll. Noch in diesem Jahr sollen sämtliche Erschließungsarbeiten ausgeschrieben werden. Deshalb wird die Verwaltung beauftragt, einen abgeänderten zeitlichen Fahrplan zu erstellen, der dafür Sorge trägt, dass die Vermarktung deutlich früher beginnen kann. Daraus folgt, dass die zuständigen Gremien unverzüglich mit dem Thema befasst werden sollen.

Das innenstadtnahe Baugebiet „Am Sonnenhang“ ist auf großes Interesse gestoßen. Zu der Frage, warum ein solcher Antrag jetzt gestellt wird, erläutert SPD-Fraktionsvorsitzender Günther Borchard den Hintergrund: „Die Nachfrage hat in den letzten 12 Monaten angehalten, auch in jüngster Zeit. De facto sind alle Flächen verkauft, zumindest reserviert. Selbst die Vermarktung der ursprünglich für Mehrfamilienhäuser reservierten Flächen läuft ausgesprochen gut. Gleichzeitig gibt es eine darüberhinausgehende Nachfrage nach geeigneten Flächen in der Stadt. Somit ist hier aus unserer Sicht unmittelbarer Handlungsbedarf entstanden.“

In der SPD-Fraktion wurde darüber beraten, wie weiter vorzugehen sei. Dazu Borchard: „Für die SPD-Fraktion folgt daraus, dass deshalb die überdurchschnittlich gute Annahme des Baugebietes ‚Am Sonnenhang‘ weitere städtische Aktivitäten erfordert. Bauwilligen sollen in der Stadt attraktive Angebote gemacht werden. Um dieser Nachfrage Rechnung zu tragen, bietet es sich an, das Gebiet ‚Saulsiek II‘ unverzüglich in Angriff zu nehmen.“

Bezüglich des Baugebietes „Saulsiek II“ sehen die Wirtschaftspläne für die beiden Eigenbetriebe zwar Haushaltsansätze im Jahr 2021 vor. Aufgrund der Kommunalwahl wird sich die Beratung über die Verabschiedung des neuen städtischen Haushaltes, sowie der zugehörigen Wirtschaftspläne der Eigenbetriebe bis ins nächste Jahr ziehen. Das wird dazu führen, dass erst im Frühjahr bzw. Frühsommer die haushaltsmäßigen Grundlagen für die Vorbereitung einer Ausschreibung gegeben sind. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass es dann nicht möglich sein wird, günstige Preise bei den Ausschreibungen zu erzielen. Erfahrungsgemäß muss eine Ausschreibung frühzeitig mit nicht allzu kurzen Fristsetzungen für die Ausführung erfolgen, um günstige Preise zu erzielen. Dies ist dann von Vorteil für künftige Bauwillige.

Für Borchard handelt es sich um ein zentrales Projekt der Stadtentwicklung der nächsten Jahre: „Es kommt hinzu, dass sich das Gelände komplett im städtischen Besitz befindet und so weiter preisgünstig Bauland Bauwilligen angeboten werden kann. Gleichzeitig wird städtisches Kapital in erheblichem Umfange aktiviert. Ein Vorteil nicht nur für die Stadt, sondern auch für alle Bauinteressenten, die die derzeit sehr niedrigen Zinsen für ihr Bauprojekt nutzen können. Davon profitiert die heimische Wirtschaft, ganz besonders die Handwerksbetriebe.“

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001539673 -

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

Ein Service von info.websozis.de