Blomberg ist Pilotkommune für die Digitalisierung an Schulen in Lippe

Kommunalpolitik

Blomberg. Das Thema Digitalisierung ist  in aller Munde – auch Schulen und Verwaltungen müssen sich auf die neuen  Medien einstellen. Leider mangelt es noch  immer weitgehend an brauchbaren rechtlichen Vorgaben und konkreten Beispielen und Richtlinien. Nun haben die Stadt  Blomberg, der Kreis Lippe und die Bezirksregierung einen Projekt- und Kooperationsvertrag unterzeichnet, um gemeinsam für die Stadt Blomberg und die  örtlichen Schulen ein Konzept zu entwickeln und Synergieeffekte der zahlreichen  beteiligten Stellen nutzen zu können.

 So wichtig das Thema ist, so wenig greifbar und konkret war es bisher zu handhaben. Nach einem Beschluss der Kultus- ministerkonferenz sollen Kommunen die  Digitalisierung an ihren Schulen nun  schnell und umfassend vorantreiben.  Aber wie viele Tablets sind pro Schule  notwendig, wie viele sinnvoll – oder doch  besser Laptops?! Braucht man interaktive  Tafeln, Beamer oder passive TV-Displays  in den Klassenräumen? Was bringen der  Kommune überhaupt Hightech-Tablets,  wenn die örtliche Grundschule noch gar  keinen verlässlichen und ausreichenden  Breitband-Anschluss ans Netz hat? Welche  Förderkulisse hat eine Kommune eigentlich beim Netzausbau? Und darf sich jede  Schule selbst aussuchen, was im Unterricht  für Technik eingesetzt werden soll, oder  macht es Sinn, dass Schülerinnen und Schüler beim Schulwechsel auf vertraute  Technik und Geräte zurückgreifen können?  Diese und zahlreiche weitere Fragen und  Themenfelder werden in der Projektplanungsgruppe mit den Experten besprochen  und zur späteren Nachahmung für andere  Kommunen dokumentiert. In einer Art „Bauträgermodell“ ist die  Stadt Blomberg quasi der Bauherr der  letztendlichen Medienentwicklungsplanung, sie stimmt sich aber in einem eng  getakteten und systematisch an den  notwendigen „Bauabschnitten“ orien- tierten Zeitplan mit den Experten von  Kreis und Bezirksregierung ab. Für die Stadt ist diese Kooperation an- gesichts der vielen ungeklärten Fragen  und der teilweise großen und sehr individuellen Wunschlisten der örtlichen  Schulen ein großer Vorteil. Die Schulleitungen der Blomberger Schulen wurden  frühzeitig einbezogen. Das Kommunale  Rechenzentrum wird als externer IT- Dienstleister beteiligt.  Der Landesgesetzgeber lässt den Schulen  weitgehend freie Hand bei der Erstellung  ihrer Schulmedienkonzepte. Bezahlen  muss das Equipment am Ende die Kommune. Allein deshalb gibt es neben der  übergeordneten Verantwortung für ein  schlüssiges Gesamtmedienkonzept ganz  handfeste haushaltswirtschaftliche Gründe  für ein abgestimmtes kommunales Vorgehen.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001446957 -

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

16.09.2019 18:36 „Klima schützen heißt Zukunft gewinnen“
Wenige Tage vor dem Klimakabinett am Freitag hat die SPD ihre Anforderungen an eine Einigung unterstrichen: Die Klimaziele bis 2030 müssten verlässlich erreicht werden – und vor allem Menschen mit kleinen Einkommen dürften nicht überfordert werden. Bei der richtigen Mischung aus Förderung und Steuerung gebe es aber auch gute Chancen für neue Jobs in einer

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

Ein Service von info.websozis.de