Blomberg 2020: Zusammen Zukunft

Stadtverband


Bürgermeister Klaus Geise

Bürgermeister Klaus Geise einstimmig nominiert
Blomberg. Mit stehenden Ovationen feierte die Blomberger SPD Klaus Geise für seine knapp eineinhalbstündige Grundsatzrede zur Kommunalwahl am 25. Mai 2014 und nominierte ihn bei einer Enthaltung einstimmig zur Wiederwahl als Bürgermeister. Zuvor hatte er die Leistungsbilanz der vergangenen Jahre vorgelegt und seine Ziele für die neue Wahlzeit unter das Motto: "Blomberg 2020: Zusammen Zukunft" gestellt. SPD-Stadtverbandsvorsitzender Gottfried Eichhorn: "Klaus Geise hat es überzeugend verstanden, die richtigen Themen anzupacken. Die SPD trägt den Kandidaten und er die Partei".

Die Erfolge der jetzt zu Ende gehenden Wahlzeit wollte Geise nicht alleine bei der SPD oder sich verbuchen: "Um eine Stadt attraktiv zu machen, bedarf es mehr als politischer Beschlüsse im Rathaus. Es bedarf Menschen, die sich für ihre Stadt einsetzen. In dieser Gesamtkonstellation von Bürgerschaft, Stadtrat und Stadtverwaltung ist es uns gemeinsam in den letzten Jahren gut gelungen, miteinander an einem Strang ziehen."
In der Folge zog der Amtsinhaber eine Leistungsbilanz in den Bereichen Gebühren, Steuern und Finanzen (u.a. Rückführung der regulären Verschuldung in der Wahlzeit um 22 %). Der Grundschulentwicklung widmete er mehrere Gedanken und unterstrich die sachliche Richtung der Schulschließungen in Istrup und im Paradies. Für die Istruper Dorfgemeinschaft und ihren Widerstand zeigte er Verständnis.
Weiter ging Geise auf die Themenbereiche Umwelt, Sport, Sozialwesen, Verhältnis Ortsteile/Kernstadt, kommunale Infrastruktur (neue Feuerwache in Großenmarpe / Dorfgemeinschaftshaus in Eschenbruch) und kommunale Wirtschaftsförderung ein: "Das, was sich über die Jahre an positivem kommunalen Lebensumfeld in Blomberg angesammelt hat, ist kein Zufall oder Glück. Es ist das Ergebnis intensiver und guter Arbeit."
In der Folge skizzierte der Bürgermeister dann seine Vorstellungen von "Blomberg 2020", die er unter das Motto "Zusammen Zukunft" stellte. Schwerpunkte seien ausgewogene Haushaltskonsolidierung, wirtschaftsfreundliches Klima, Umweltschutz, Schule und Bildung sowie Sozialpolitik. Bei den Infrastrukturmaßnahmen nannte der Amtsinhaber zudem konkrete Punkte: LEADER-Förderkulisse für dörfliche Entwicklung, Brandschutzbedarfsplan, Straßensanierung, Kunstrasenplatz, Erhalt von Stadtsparkasse und Stadtwerk, Reduzierung von städtischen Immobilien.
Geise wörtlich zum Schluss: "Zusammen Zukunft: Das gilt für alle aufgezeigten Themen, und nicht zuletzt für die Herausforderungen, die wir heute noch gar nicht kennen. Probleme, die uns auf die Füße fallen, werden wir lösen. Viel mehr aber noch wollen wir Chancen, die wir uns erarbeiten konsequent ergreifen, heben und nutzen. So schaffen wir zusammen Zukunft."

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001446984 -

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

16.09.2019 18:36 „Klima schützen heißt Zukunft gewinnen“
Wenige Tage vor dem Klimakabinett am Freitag hat die SPD ihre Anforderungen an eine Einigung unterstrichen: Die Klimaziele bis 2030 müssten verlässlich erreicht werden – und vor allem Menschen mit kleinen Einkommen dürften nicht überfordert werden. Bei der richtigen Mischung aus Förderung und Steuerung gebe es aber auch gute Chancen für neue Jobs in einer

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

Ein Service von info.websozis.de