Klaus Geise kandidiert nicht erneut

SPD-Parteispitze bedauert Rückzug des Bürgermeisters

Blomberg. Mit einer persönlichen Erklärung in der jüngsten Ratssitzung informierte Bürgermeister Klaus Geise das Gremium über seinen Entschluss, bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 nicht erneut für dieses Amt anzutreten. Geise: „Nach 20 Jahren im Verwaltungsvorstand, davon 16 Jahre als Bürgermeister, stehe ich nun aus rein privaten Gründen für die nächste Wahlzeit nicht mehr zur Verfügung.

„Für die Spitze der Blomberger Sozialdemokraten kam diese Entscheidung nicht gänzlich überraschend: „Der Bürgermeister hat intern frühzeitig zum Ausdruck gebracht, dass er sich für seine persönliche Zukunft alle Optionen offenhält. Die SPD-Fraktion hätte ausgesprochen gerne Klaus Geise weiterhin in seinem Amt gesehen. Ein Amt, das er mit viel Kompetenz und politischem Geschick parteiübergreifend immer zum Wohle unserer Stadt ausgefüllt und zugleich mit seiner Person geprägt hat. Deswegen bedauern wir diesen Schritt sehr, haben aber gleichzeitig viel Verständnis für diesen Schritt in den politischen Ruhestand“, so Vorsitzender Günther Borchard. Die Sozialdemokraten stehen nun als führende politische Kraft in Blomberg vor der Aufgabe, den Wählern kurzfristig ein gutes Personalangebot für das Bürgermeisteramt zu machen. Hierzu SPD-Stadtverbandsvorsitzender Thorsten Klatt van Eupen: „Wir organisieren jetzt eine enge Taktung der Parteigremien. Wir werden der Öffentlichkeit baldmöglichst unsere Überlegungen mitteilen, sind uns aber jetzt schon sicher, für den 13. September gemeinsam mit den Ratskandidatinnen und –kandidaten ein überzeugendes Personalpaket der SPD zur Wahl stellen zu können. Dies beinhaltet ausdrücklich einen ebenfalls überzeugenden Bürgermeisterkandidaten.“