Blomberg tritt KOD bei

Kommunaler Ordnungsdienst

Blomberg/Detmold. Einstimmig hat der Blomberger Stadtrat beschlossen, dem Kommunalen Ordnungsdienst Detmold-Lippe (KOD) beizutreten. An dem Pilotprojekt interkommunaler Zusammenarbeit sind bisher die Städte Detmold, Lage und Horn-Bad Meinberg und die Gemeinden Augustdorf und Schlangen beteiligt. Blomberg bringt zwei Mitarbeiter in das Projekt ein. Derzeit sind es 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die für ca. 150.000 Einwohner ihren Dienst leisten.

Nun müssen entsprechend der kommunalrechtlichen Gepflogenheiten noch die Gremien in den bisherigen Mitgliedsstädten den Aufnahmeantrag aus Blomberg positiv bescheiden – in den meisten Kommunen ist dem Antrag bereits zugestimmt worden.

Bürgermeister Christoph Dolle rechnet mit einem Umsetzen der Beschlüsse spätestens im April. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand. Der Schutz der öffentlichen Sicherheit und Ordnung wird in Nordrhein-Westfalen durch die Polizei und die Ordnungsbehörden gemeinsam wahrgenommen. Allerdings haben sich die Anforderungen deutlich verändert, wie Bürgermeister Christoph Dolle den Ratsmitgliedern erläuterte. Die Ordnungsdienste bestreifen unter anderem Problemecken, kümmern sich um Bürgerbeschwerden wegen Lärms, prüfen, ob auf größeren Veranstaltungen alles glatt läuft

und vieles mehr. Je kleiner der Personalpool einer Kommune, umso schwieriger ist es, bis in die Nacht eine Bereitschaft sicherzustellen oder Vertretungen im Urlaubs- und Krankheitsfall zu organisieren.

Um das alles besser managen zu können, gibt es die interkommunale Zusammenarbeit im Kommunalen Ordnungsdienst Detmold-Lippe (KOD). Der KOD Detmold-Lippe ist montags bis donnerstags in der Zeit von 8 bis 22 Uhr, freitags von 8 bis 2 Uhr nachts sowie samstags von 15 Uhr bis 2 Uhr nachts im Einsatz. Damit, so erläutert Dolle, kann die Stadt Blomberg zukünftig den Bürgerinnen und Bürgern deutlich umfangreichere Präsenzzeiten bieten als das bisher dem Ordnungsamt möglich war.

Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.