Kommunalpolitik Freier WLAN-Zugang in der Innenstadt wird ausgedehnt

Blomberg. Die Fraktion Bündnis ’90/Die  Grünen hat einen Antrag eingebracht,  den freien WLAN-Zugang in der Blomberger Innenstadt zu erweitern. Dieser  Antrag fand im Hauptausschuss einhellige Zustimmung. In dem Antrag wird  angeregt, Fördermittel aus dem EU- Förderprogramm für kostenloses WLAN  einzubinden und bei der Realisierung  auf den Sachverstand und die Erfahrung  der lippischen Freifunkinitiative zurückzugreifen. Gleichzeitig wird dafür geworben, dass sich möglichst viele Geschäftsinhaber, Dienstleister und gastronomische  Betriebe an der Erweiterung beteiligen.

 

Veröffentlicht am 21.10.2017

 

Klaus-Peter Hohenner Kommunalpolitik Großgemeinde soll Kunstrasenplatz in Istrup bekommen

Standortdiskussion   abgeschlossen

Blomberg/Istrup.Die Entscheidung zum  Standort eines Kunstrasenplatzes in der  Großgemeinde ist in der Sommersitzung  des Ausschusses für Schule, Sport, Kultur gefallen: Einmütig votierten alle  Fraktionen für die Umwandlung des  derzeitigen Rasenplatzes in Istrup.  Hierbei war das ausschlaggebende Argument  die zentrale Lage in der Großgemeinde, da alle Fußballvereine Nutzungszeiten auf der dann neu errichteten  Anlage bekommen sollen. Klaus-Peter  Hohenner (SPD), Vorsitzender des Fachausschusses: „Wir haben bei unserer  Entscheidung zwischen den Anträgen  bewusst nicht die Finanzdiskussion in  den Vordergrund gestellt, zumal sie sich  in einer gleichen Größenordnung bewegen. Ausschlaggebend war die Verbesserung der Infrastruktur für die gesamte  Großgemeinde, ohne dass es dabei  Verlierer geben könnte, wie zum Beispiel  die Leichtathleten der LG Lippe-Süd.“

Veröffentlicht am 21.10.2017

 

Schule und Bildung Über 400.000 Euro Investitionen in die Schulen

Rege Bautätigkeit in den   Sommerferien

Blomberg. Wenn Schüler/-innen und   Lehrer/-innen vor den großen Ferien die  Schulgebäude räumen, schlägt die  Stunde der Handwerker. „In diesem Jahr  investierte die Stadt alleine in den Sommerferien gut 410.000 Euro für bauliche  Instandhaltungsmaßnahmen im Schul-und Sportbereich“, erläuterte Bürgermeister Klaus Geise. Besonders ins Auge sticht hierbei die  bunte Fassadensanierung des Hermann- Vöchting-Gymnasiums am Ostring mit  Kosten von 90.000 Euro.  

 

Veröffentlicht am 21.10.2017

 

Kommunalpolitik Moderne Rettungswache im Bau

Fünf-Millionen-Investition durch Johanniter-Regionalverband

Blomberg. Auf rund 17.000 m² entsteht  in Blomberg Sicherheit auf modernstem  Standard: Im Gewerbegebiet Feldohlentrup wird ein großes Zentrum für die  unterschiedlichen Aktivitäten des Johanniter-Regionalverbandes Lippe-Höxter gebaut. Anfang nächsten Jahres,  so hofft Vorstand Matthias Schröder,  werden die 46 haupt- und rund 30 ehrenamtlichen Johanniter-Mitarbeiter ihr  neues Zuhause finden. Auf dem ehemaligen städtischen Areal  bauen die Johanniter weiterhin eine neue  Rettungswache für den Kreis Lippe.

Veröffentlicht am 20.08.2017

 

Ursula Hahne-Eichhorn Kommunalpolitik Integrationszentrum als Ort der Begegnung für alle Bürger

Breiter Konsens über inhaltliche Ausrichtung

Blomberg. Der Fachausschuss für Senioren, Jugend und Soziales hat jetzt der  Erarbeitung einer Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt Blomberg,  dem Kreis Lippe und dem SOS Kinderdorf  e.V. zum Betrieb des neuen Integrationszentrums „Im Paradies“ (IZIP) bei  nur einer Gegenstimme zugestimmt. Das  dort vorgestellte Grobkonzept soll nun  in diese Richtung verfeinert werden. Ratsfrau Ulla Hahne-Eichhorn (SPD): „Im  Kern ist vorgesehen, dass das IZIP ein Ort  der Begegnung für Bürger, Einwohner und  Geflüchtete werden soll. Unterschiedliche  Angebote sollen gebündelt werden. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sollen  Ansprechpartner und Raum für Austausch  und ehrenamtliches Engagement finden.  Diverse Angebote und wöchentliche Aktivitäten sollen den Flüchtlingen eine  Hilfestellung bieten, sich in der Gemeinde  ein- und zurechtzufinden“, so die 1. Stellvertretende Bürgermeisterin.

Veröffentlicht am 20.08.2017

 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 001302184 -

24.11.2017 17:35 Martin Schulz zur aktuellen Lage
Nach dem krachenden Scheitern der Jamaika-Sondierungen hat sich SPD-Chef Martin Schulz am Donnerstag mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu einem Gespräch getroffen. Anschließend hat die Parteiführung beraten. Martin Schulz zum Ergebnis der Beratungen in einem Videobeitrag auf spd.de

24.11.2017 15:35 Vor allem behinderte Frauen Opfer von Gewalt – besserer Schutz aller Frauen dringend notwendig
Am 25. November ist der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen“, mit dem jedes Jahr auf die hohe Zahl von weiblichen Gewaltopfern weltweit aufmerksam gemacht wird. Die SPD-Bundestagsfraktion macht sich für den Schutz aller Frauen vor Gewalt stark. Frauen mit Behinderungen sind in besonderem Maße von Gewalt betroffen. Die neue Bundesregierung muss sich insbesondere für

23.11.2017 20:22 Cum/Cum-Geschäfte – Banken rechnen mit Steuernachzahlungen von 500 Millionen Euro
Die Banken rechnen mit 500 Millionen Euro Steuernachzahlungen im Zusammenhang mit rechtswidrigen Cum/Cum-Geschäften. Dies ist nur ein Bruchteil des entstandenen Steuerschadens. Sollte sich die Einschätzung der Banken bestätigen, muss konsequenter gegen diese Steuerumgehung vorgegangen werden. „Cum/Cum-Geschäfte, bei denen die Dividendenbesteuerung umgangen wurde, führten zu einem Steuerschaden in der Größenordnung eines zweistelligen Milliardenbetrags. Das Steuerschlupfloch wurde

23.11.2017 20:21 Impuls für den Kulturtourismus in ländlichen Räumen
Die Bundesregierung weitet das von der SPD-Bundestagsfraktion unterstützte Projekt „Die Destination als Bühne: Wie macht Kulturtourismus ländliche Regionen erfolgreich?“ um eine sechste Modellregion aus und setzt damit neue Impulse für den Kulturtourismus im ländlichen Raum. „Deutschland verfügt über eine beeindruckende Kulturlandschaft. Seit Jahren boomt der Tourismus – vor allem in Großstädten. Ländlich geprägte Regionen haben

23.11.2017 20:20 SPD-Bundestagsfraktion unterstützt Initiative für das Forum Recht in Karlsruhe
Am 22.11.2017 hat der Initiativkreis Forum Recht Karlsruhe, vertreten durch den Karlsruher Oberbürgermeister Frank Mentrup und den früheren Richter am Bundesgerichtshof, Prof. Günter Hirsch, die vom Bund mit 200.000 Euro finanzierte Machbarkeitsstudie zur Einrichtung des Forum Recht in Karlsruhe an Bundestagsabgeordnete übergeben. Diese Studie ist ein bedeutender Schritt zur Realisierung dieses gesellschaftlich wichtigen Projektes. „Das

Ein Service von info.websozis.de