Neues Friedhofswesen weiter in Vorbereitung

Kommunalpolitik


Bürgermeister Klaus Geise

Gebührenstabilität, Struktur und neue Bestattungsformen

Blomberg. Dem anspruchsvollen Ziel,  die unterschiedlichen Anforderungen  an ein modernes Bestattungswesen  zusammenzuführen, ist die Stadt Blom- berg nähergekommen. Neben der   positiven Entwicklung in Dalborn regen sich weitere Initiativen, um die  kleinen und besonders unwirtschaftlichen Friedhöfe zu retten. Zur Einführung  neuer Bestattungsformen und zur allgemeinen Verbesserung der Friedhöfe  sind im neuen Haushaltsplan für 2017 immerhin 80.000 Euro eingestellt.

Im Hauptausschuss der Stadt präsentierte  Bürgermeister Klaus Geise die Fortschritte  und Sachstände bei den Gesprächen mit  den Dorfgemeinschaften in Wellentrup,  Höntrup und Brüntrup.  Als Alternative  zur Friedhofskapelle in Reelkirchen hat  die örtliche Kirchengemeinde erneut die  Kirche selbst und das Gemeindehaus  angeboten, allerdings auf organisatorische  Fragestellungen hingewiesen. In dem  Schreiben von Pastorin Bettina Hanke-Postma kommt zum Ausdruck, dass man  sich bei der anstehenden Änderung der  Friedhofssatzung eine größere Vielfalt  von Bestattungsformen auch auf den  ländlichen Friedhöfen wünscht. Die seit einem Jahr andauernde Diskussion um das neue Friedhofswesen in der  Großgemeinde sieht der Bürgermeister  positiv: „In den vielen Gesprächen ist  deutlich geworden, welchen Stellenwert  dieses Thema eigentlich hat. Gleichzeitig  wächst das Verständnis für die Reformbedürftigkeit, welche über die Aspekte  der Hege und Pflege der Anlagen weit  hinausgeht. Zeitgemäße Bestattungsarten und ansehnliche Friedhöfe in Struktur und Anzahl sind in Übereinklang zu  bringen mit dem Wunsch der Menschen  auf möglichst geringe Gebühren“, erklärt  Geise die Aufgaben der Verantwortlichen  in den kommenden Wochen.

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 001283771 -

24.09.2017 19:52 „Wir werden die Demokratie verteidigen!“
Die SPD will angesichts herber Verluste bei der Bundestagswahl in die Opposition gehen. Kanzlerkandidat Martin Schulz will den Erneuerungsprozess der Partei als Vorsitzender vorantreiben. Er sprach von einem „schweren und bitteren Tag“ für die SPD. Als wichtigste Aufgabe für die Sozialdemokratie nannte Schulz den Kampf gegen Rechts. weiterlesen auf spd.de

21.09.2017 19:44 Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit
Es sind nur noch wenige Stunden bis die Wahllokale öffnen. Wir kämpfen unermüdlich für mehr Gerechtigkeit. Diese vier Kernprojekte gibt es nur mit einer SPD-Regierung. Garantiert! Gerechte Löhne für Frauen und Männer. Bessere Schulen. Sichere und stabile Renten. Mehr Zusammenhalt in Europa. Am Sonntag beide Stimmen für die SPD! Unser Regierungsprogramm

21.09.2017 18:45 Du willst mit anpacken?
Um den Wahlsieg zu erreichen und Martin Schulz zum Kanzler zu machen, braucht es jeden und jede. In den letzten 72 Stunden klopfen wir an Türen, sprechen mit Menschen, zeigen Freunden wofür die SPD steht und diskutieren mit Interessierten im Netz. Wir wollen, dass die Menschen erfahren: Martin Schulz hat einen Plan für das Land.

20.09.2017 06:31 Weltkindertag 2017: „Kindern eine Stimme geben!“
Der diesjährige Weltkindertag am 20. September steht unter dem Motto „Kindern eine Stimme geben!“ Wenige Tage vor der Bundestagswahl macht das den Handlungsbedarf deutlich. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen Kinder und Jugendliche in Zukunft noch stärker beteiligen. Und wir werden das Wahlalter bei Bundestagswahlen absenken. „Wir wollen, dass künftig auch auf Bundesebene Jugendliche bereits ab

19.09.2017 19:29 Flüchtlingskindern eine Chance durch Bildung geben
Weltweit sind über die Hälfte aller Flüchtlinge Kinder, unter den Rohingya-Flüchtlingen aus Myanmar sind es sogar 60 Prozent. Am morgigen Weltkindertag rückt das Schicksal von Flüchtlingskindern in den Mittelpunkt. Sie haben nicht nur ihr Zuhause verloren. Die meisten werden auch ihrer Zukunft beraubt, indem sie keinen Zugang zu Bildung erhalten. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich im

Ein Service von info.websozis.de