Moderne Rettungswache im Bau

Kommunalpolitik

Fünf-Millionen-Investition durch Johanniter-Regionalverband

Blomberg. Auf rund 17.000 m² entsteht  in Blomberg Sicherheit auf modernstem  Standard: Im Gewerbegebiet Feldohlentrup wird ein großes Zentrum für die  unterschiedlichen Aktivitäten des Johanniter-Regionalverbandes Lippe-Höxter gebaut. Anfang nächsten Jahres,  so hofft Vorstand Matthias Schröder,  werden die 46 haupt- und rund 30 ehrenamtlichen Johanniter-Mitarbeiter ihr  neues Zuhause finden. Auf dem ehemaligen städtischen Areal  bauen die Johanniter weiterhin eine neue  Rettungswache für den Kreis Lippe.

Landrat Dr. Axel Lehmann: „Die Einsatzzahlen  des Rettungsdienstes stiegen in den  letzten Jahren jährlich um fünf Prozent  an. Deshalb wollen wir die Blomberger Wache sowohl personell als auch in der  Fahrzeug-Ausstattung aufstocken. Das  ist aber in der alten Wache aus Platzgründen nicht möglich.“ Mangelnder Platz wird im Neubau kein  Thema mehr sein: Die neue Wache wird  mit 900 m² rund 700 m² größer sein als  die bisherige. Bauherr des gesamten  Baukomplexes sind die Johanniter, die  nach der Fertigstellung die Wache langfristig an den Kreis vermieten werden.  Insgesamt investieren die Johanniter in  Blomberg fünf Millionen Euro. Das Projekt der Johanniter und zusätzlich  eine größere, modernere Rettungswache – darüber zeigt sich insbesondere der  Bürgermeister der Nelkenstadt sehr zu- frieden: „Mit der Vereinbarung des Kreises und der Johanniter ist eine außerordentlich positive Weichenstellung in die  Zukunft erfolgt, die dauerhaft einen  hohen Standard im Rettungswesen für  unsere Bürger und den gesamten lippi- schen Südosten gewährleistet“, erläutert  Geise den Grundstücksverkauf und das  Ergebnis der Gespräche.

 
 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 001306658 -

12.12.2017 14:23 Mit Verantwortung und Visionen nach vorn
Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD stand nach dem schmerzhaften Ergebnis bei der Bundestagswahl und mitten in der Frage nach einer Beteiligung an einer Regierung vor großen Herausforderungen. 600 Delegierte und der Parteivorstand diskutierten in Berlin leidenschaftlich über neue Wege in eine bessere Zukunft – für

12.12.2017 14:13 SPD-Fraktion beschließt Antrag zur Bekämpfung von Steuerdumping
Die SPD-Bundestagsfraktion hat am Montag einen Antrag zur Bekämpfung von unfairem Steuerwettbewerb beschlossen. Mit dem Antrag werden neue Maßnahmen gegen unfairen Steuerwettbewerb innerhalb und außerhalb der Europäischen Union vorgeschlagen. Dabei steht die Verschärfung der Kriterien für unfairen Steuerwettbewerb, die Einführung von Mindeststeuersätzen in der EU und die Stärkung der nationalen Abwehrrechte im Mittelpunkt. Der Antrag

12.12.2017 14:11 Glyphosat – Ausstieg schnellstmöglich und endgültig
Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine nachhaltige Landwirtschaft ein, die aktiv Umwelt-, Natur-, und Tierschutzziele verfolgt. Die Anwendung von Totalherbiziden, wie glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel, trägt eindeutig nicht dazu bei. Deutschland muss aus der Anwendung endgültig aussteigen und den Rückgang der biologischen Vielfalt stoppen. „Die intensive Landbewirtschaftung mit hohem Pestizideinsatz ist die Hauptursache dafür, dass Bienen und

11.12.2017 14:13 Schwangerschaftsabbruch: Ärztinnen und Ärzte nicht kriminalisieren
Der Schwangerschaftsabbruch ist eine medizinische Leistung für Frauen in einer Notlage. Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Gießen ist für die SPD-Bundestagsfraktion aber klar: Der § 219a des Strafgesetzbuches kriminalisiert Ärztinnen und Ärzte, selbst wenn sie nur über die angebotene Leistung Auskunft geben. Die SPD-Fraktion hat deshalb einen Gesetzentwurf erarbeitet, der die Abschaffung dieses Paragrafen vorsieht,

08.12.2017 11:47 Dietmar Nietan zum Schatzmeister wiedergewählt
Dietmar Nietan wurde am 08.12.2017 auf dem Ordentlichen SPD-Bundesparteitag in Berlin zum Schatzmeister der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands wiedergewählt.   Wahlergebnis Dietmar Nietan:   Abgegebene Stimmen 568   davon gültige Stimmen 563   Ja-Stimmen 521 (92,54 %)   Nein-Stimmen 34   Enthaltungen 8

Ein Service von info.websozis.de