Integrationszentrum als Ort der Begegnung für alle Bürger

Kommunalpolitik


Ursula Hahne-Eichhorn

Breiter Konsens über inhaltliche Ausrichtung

Blomberg. Der Fachausschuss für Senioren, Jugend und Soziales hat jetzt der  Erarbeitung einer Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt Blomberg,  dem Kreis Lippe und dem SOS Kinderdorf  e.V. zum Betrieb des neuen Integrationszentrums „Im Paradies“ (IZIP) bei  nur einer Gegenstimme zugestimmt. Das  dort vorgestellte Grobkonzept soll nun  in diese Richtung verfeinert werden. Ratsfrau Ulla Hahne-Eichhorn (SPD): „Im  Kern ist vorgesehen, dass das IZIP ein Ort  der Begegnung für Bürger, Einwohner und  Geflüchtete werden soll. Unterschiedliche  Angebote sollen gebündelt werden. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sollen  Ansprechpartner und Raum für Austausch  und ehrenamtliches Engagement finden.  Diverse Angebote und wöchentliche Aktivitäten sollen den Flüchtlingen eine  Hilfestellung bieten, sich in der Gemeinde  ein- und zurechtzufinden“, so die 1. Stellvertretende Bürgermeisterin.

Neben  bedarfsorientierten Angeboten sowie  Sprach-, Bildungs- und Beratungsangeboten lebe ein solches Zentrum auch von  Freizeit- und Sportangeboten.  Für die Entwicklung derartiger Angebote  ist es wichtig, dass die langjährig erprobte  kooperative Zusammenarbeit zwischen  dem Kreis Lippe, der Stadt Blomberg und  dem SOS Kinderdorf e.V. zukunftsorientiert  ausgebaut und in dem Abschluss einer  Kooperationsvereinbarung eine Basis  findet.  „Perspektivisch erscheint es sinnvoll, in  diese Überlegungen ergänzend die Fortentwicklung der offenen Kinder- und  Jugendarbeit der Stadt Blomberg mit der  Räumlichkeit des benachbarten Jugendzentrums einzubetten, um vielleicht noch  inhaltliche und personelle Synergieeffekte  zu heben,“ so Hahne-Eichhorn in die  Zukunft blickend.

 
 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 001306664 -

12.12.2017 14:23 Mit Verantwortung und Visionen nach vorn
Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD stand nach dem schmerzhaften Ergebnis bei der Bundestagswahl und mitten in der Frage nach einer Beteiligung an einer Regierung vor großen Herausforderungen. 600 Delegierte und der Parteivorstand diskutierten in Berlin leidenschaftlich über neue Wege in eine bessere Zukunft – für

12.12.2017 14:13 SPD-Fraktion beschließt Antrag zur Bekämpfung von Steuerdumping
Die SPD-Bundestagsfraktion hat am Montag einen Antrag zur Bekämpfung von unfairem Steuerwettbewerb beschlossen. Mit dem Antrag werden neue Maßnahmen gegen unfairen Steuerwettbewerb innerhalb und außerhalb der Europäischen Union vorgeschlagen. Dabei steht die Verschärfung der Kriterien für unfairen Steuerwettbewerb, die Einführung von Mindeststeuersätzen in der EU und die Stärkung der nationalen Abwehrrechte im Mittelpunkt. Der Antrag

12.12.2017 14:11 Glyphosat – Ausstieg schnellstmöglich und endgültig
Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine nachhaltige Landwirtschaft ein, die aktiv Umwelt-, Natur-, und Tierschutzziele verfolgt. Die Anwendung von Totalherbiziden, wie glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel, trägt eindeutig nicht dazu bei. Deutschland muss aus der Anwendung endgültig aussteigen und den Rückgang der biologischen Vielfalt stoppen. „Die intensive Landbewirtschaftung mit hohem Pestizideinsatz ist die Hauptursache dafür, dass Bienen und

11.12.2017 14:13 Schwangerschaftsabbruch: Ärztinnen und Ärzte nicht kriminalisieren
Der Schwangerschaftsabbruch ist eine medizinische Leistung für Frauen in einer Notlage. Nach einer Entscheidung des Amtsgerichts Gießen ist für die SPD-Bundestagsfraktion aber klar: Der § 219a des Strafgesetzbuches kriminalisiert Ärztinnen und Ärzte, selbst wenn sie nur über die angebotene Leistung Auskunft geben. Die SPD-Fraktion hat deshalb einen Gesetzentwurf erarbeitet, der die Abschaffung dieses Paragrafen vorsieht,

08.12.2017 11:47 Dietmar Nietan zum Schatzmeister wiedergewählt
Dietmar Nietan wurde am 08.12.2017 auf dem Ordentlichen SPD-Bundesparteitag in Berlin zum Schatzmeister der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands wiedergewählt.   Wahlergebnis Dietmar Nietan:   Abgegebene Stimmen 568   davon gültige Stimmen 563   Ja-Stimmen 521 (92,54 %)   Nein-Stimmen 34   Enthaltungen 8

Ein Service von info.websozis.de