Willkommen auf der Homepage des SPD Stadtverbands Blomberg

 
 

Christoph Dolle Topartikel Kommunalpolitik Christoph Dolle ist neuer Beigeordneter

Volljurist aus Warburg folgt Rolf Stodieck

Blomberg. Mit dem deutlichen Ergebnis  von 21 Ja-Stimmen hat der Rat der Stadt  Christoph Dolle (41), Warburg, zum neuen  Blomberger Beigeordneten und damit  zum allgemeinen Vertreter von Bürgermeister Klaus Geise in der Verwaltung  gewählt. Glücklich bedankte sich Dolle am Ende eines viermonatigen Auswahlprozesses: „Ich freue mich unheimlich  über das Ergebnis und werde alles dafür  tun, diese Entscheidung zu rechtfertigen. Ich werde über die Parteigrenzen hinweg für ganz Blomberg mein Bestes geben. Denjenigen, die mich heute nicht gewählt  haben, biete ich ebenfalls eine vertrauensvolle Zusammenarbeit an“, so Dolle  in einem spontanen Statement nach der  offenen Abstimmung.

Veröffentlicht am 21.10.2017

 

Kommunalpolitik Breitbandausbau soll weitergehen

Mindestens 30 Mbit/s für   jeden Haushalt

Blomberg. Der Breitbandausbau soll  mittels diverser Förderprogramme vorangetrieben werden. In der jüngsten  Sitzung des Ausschusses für Bauen und  Umwelt trug André Gronemeier von der  Stadt Detmold vor, einer der beiden  kreisweit tätigen Koordinatoren für die  jetzt aufgelegten Förderprogramme. Dem Kreis Lippe liegen Förderbescheide  über insgesamt 21 Mio. Euro vor. Ein För derprogramm ist aufgelegt für die Gewerbegebiete und eines für Gebiete mit  einer Versorgung von weniger als 30  Mbit/s. Der Bund übernimmt 50 %, das  Land 40 % der Kosten. Es verbleibt ein  Eigenanteil von 10 % bei den Kommunen.

Veröffentlicht am 21.10.2017

 

Kommunalpolitik Friedhofswesen hat neue Satzung

Abschluss nach zweijähriger Beratung

Blomberg. Ohne Einwendungen zur neuen Satzung selbst, aber mit einer intensiven Debatte zu dem Verlauf der zweijährigen Beratungszeit, ging die Beratung zur  Neugestaltung des Friedhofswesens in  Blomberg zu Ende. Letztlich votierten  17 Ratsmitglieder dafür, zehn dagegen  und zwei enthielten sich. Zu Beginn der Sitzung erläuterte Bürger- meister Klaus Geise noch einmal die  Beweggründe, dieses schwierige und  emotionale Thema anzufassen: „2015  habe ich erstmals auf die neuen Anfor- derungen an ein zeitgemäßes Bestattungswesen hingewiesen. In der Folge  hat dann die Verwaltung ein Konzept mit  dem Ziel erarbeitet, der Vielfalt der Aspekte des Friedhofwesens vom veränderten Nachfrageverhalten bis hin zu den  notwendigen Strukturveränderungen  unserer Friedhöfe in geeigneter Form  Rechnung zu tragen. Ein wesentlicher  Faktor war dabei, sich den veränderten  Bestattungswünschen anzupassen und  unsere Friedhöfe zukunftsfähig zu gestalten. Dazu gehört auch das Ziel, die Friedhofsflächen wirtschaftlich und kostengünstig zu betreiben.“
 

Veröffentlicht am 21.10.2017

 

Kommunalpolitik Auch 2018 ist Konsolidierung gefragt

 

Blomberg. Nicht ohne Stolz zieht Kämmerer Rolf Stodieck bei der Einbringung  des Haushaltsplanentwurfs 2018 ein  erstes Fazit seiner Arbeit seit dem Jahr  2000, denn der Stadt Blomberg ist trotz  aller Schwankungen immer wieder die  Aufstellung eines Haushaltssicherungs- konzeptes erspart geblieben. „Ziel der  Stadt Blomberg muss letztendlich ein  ausgeglichener Haushalt sein, um die  eigenständige kommunale Handlungsfähigkeit auf Dauer zu erhalten“, so der  scheidende Finanzexperte mit der Forderung nach dauerhafter Konsolidierung.

Veröffentlicht am 21.10.2017

 

Kommunalpolitik Freier WLAN-Zugang in der Innenstadt wird ausgedehnt

Blomberg. Die Fraktion Bündnis ’90/Die  Grünen hat einen Antrag eingebracht,  den freien WLAN-Zugang in der Blomberger Innenstadt zu erweitern. Dieser  Antrag fand im Hauptausschuss einhellige Zustimmung. In dem Antrag wird  angeregt, Fördermittel aus dem EU- Förderprogramm für kostenloses WLAN  einzubinden und bei der Realisierung  auf den Sachverstand und die Erfahrung  der lippischen Freifunkinitiative zurückzugreifen. Gleichzeitig wird dafür geworben, dass sich möglichst viele Geschäftsinhaber, Dienstleister und gastronomische  Betriebe an der Erweiterung beteiligen.

 

Veröffentlicht am 21.10.2017

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 001302199 -

24.11.2017 17:35 Martin Schulz zur aktuellen Lage
Nach dem krachenden Scheitern der Jamaika-Sondierungen hat sich SPD-Chef Martin Schulz am Donnerstag mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu einem Gespräch getroffen. Anschließend hat die Parteiführung beraten. Martin Schulz zum Ergebnis der Beratungen in einem Videobeitrag auf spd.de

24.11.2017 15:35 Vor allem behinderte Frauen Opfer von Gewalt – besserer Schutz aller Frauen dringend notwendig
Am 25. November ist der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen“, mit dem jedes Jahr auf die hohe Zahl von weiblichen Gewaltopfern weltweit aufmerksam gemacht wird. Die SPD-Bundestagsfraktion macht sich für den Schutz aller Frauen vor Gewalt stark. Frauen mit Behinderungen sind in besonderem Maße von Gewalt betroffen. Die neue Bundesregierung muss sich insbesondere für

23.11.2017 20:22 Cum/Cum-Geschäfte – Banken rechnen mit Steuernachzahlungen von 500 Millionen Euro
Die Banken rechnen mit 500 Millionen Euro Steuernachzahlungen im Zusammenhang mit rechtswidrigen Cum/Cum-Geschäften. Dies ist nur ein Bruchteil des entstandenen Steuerschadens. Sollte sich die Einschätzung der Banken bestätigen, muss konsequenter gegen diese Steuerumgehung vorgegangen werden. „Cum/Cum-Geschäfte, bei denen die Dividendenbesteuerung umgangen wurde, führten zu einem Steuerschaden in der Größenordnung eines zweistelligen Milliardenbetrags. Das Steuerschlupfloch wurde

23.11.2017 20:21 Impuls für den Kulturtourismus in ländlichen Räumen
Die Bundesregierung weitet das von der SPD-Bundestagsfraktion unterstützte Projekt „Die Destination als Bühne: Wie macht Kulturtourismus ländliche Regionen erfolgreich?“ um eine sechste Modellregion aus und setzt damit neue Impulse für den Kulturtourismus im ländlichen Raum. „Deutschland verfügt über eine beeindruckende Kulturlandschaft. Seit Jahren boomt der Tourismus – vor allem in Großstädten. Ländlich geprägte Regionen haben

23.11.2017 20:20 SPD-Bundestagsfraktion unterstützt Initiative für das Forum Recht in Karlsruhe
Am 22.11.2017 hat der Initiativkreis Forum Recht Karlsruhe, vertreten durch den Karlsruher Oberbürgermeister Frank Mentrup und den früheren Richter am Bundesgerichtshof, Prof. Günter Hirsch, die vom Bund mit 200.000 Euro finanzierte Machbarkeitsstudie zur Einrichtung des Forum Recht in Karlsruhe an Bundestagsabgeordnete übergeben. Diese Studie ist ein bedeutender Schritt zur Realisierung dieses gesellschaftlich wichtigen Projektes. „Das

Ein Service von info.websozis.de